Die Vesperkirche sagt "DANKE!!!"


Im Namen unserer vielen Gäste bedanken wir uns ganz herzlich für die großartige Unterstützung, die uns aus vielen Gemeinden unseres Kirchenbezirks erreicht hat.
Seien es gebackene Kuchen, gewaschene Schürzen, Arbeitseinsätze oder die Unterstützung durch Geld- und Sachspenden: Ihr Beitrag hat die Vesperkirche 2019 im Roßdorf möglich gemacht!
Für viele Menschen ist die Vesperkirchenzeit eine Oase für Leib und Seele - und die Freude ist ganz sicher groß, wenn es am 26. Januar heißt: Herzlich willkommen in der Vesperkirche 2020!
Dürfen wir auch dann wieder mit Ihnen rechnen?
Bis dahin grüße ich Sie herzlich, Ihre Diakonin Bärbel Greiler-Unrath


MARTIN-LUTHER-HOF GEMEINSAM -

eine gute Perspektive für die Lutherkirchengemeinde

Unser Immobilienprojekt hat einen Namen, der auch Programm ist: Martin-Luther-Hof gemeinsam.

 

Damit öffnen wir uns, und einige Räumlichkeiten werden wir gemeinsam mit der Stiftung Tragwerk nutzen. Durch das Angebot verschiedener ambulanter Hilfen der Stiftung Tragwerk auf dem Gelände des Martin-Luther-Hofes wird unser diakonisches Profil gestärkt, das wir nicht zuletzt auch durch die jährlich stattfindende Vesperkirche auf besondere Weise leben. Ein zweiter großer Bereich im Projekt „Martin-Luther-Hof gemeinsam“ sind die geplanten Kinderbetreuungsgruppen. Auch dies kann eine Chance sein für die Weiterentwicklung unserer Gemeinde. Gemeinsame Projekte und Veranstaltungen zusammen mit Stiftung Tragwerk wie z.B. Vorlese-Patenschaften im Kindergarten durch ältere Gemeindemitglieder, gemeinsame Feste und vieles mehr könnten das Gemeindeleben bereichern.

 

„Martin-Luther-Hof gemeinsam“ eröffnet viele neue Möglichkeiten der Begegnung und fördert die Entwicklung unserer Kirchengemeinde; der Standort des Martin-Luther-Hofes und der Lutherkirche wird durch die Perspektive dieses interessanten und verheißungsvollen Miteinanders aufgewertet.

 

Bärbel Brückner-Walter

DANKE! Unser Bau macht große Fortschritte

Wer immer mal wieder am Gelände des Martin-Luther-Hofes vorbeiläuft, kann die Baufortschritte gut beobachten. Wir sind recht gut im Zeitplan. An dieser Stelle sei all denen gedankt, die tagtäglich – auch bei Wind und Wetter – auf der Baustelle ihre Arbeit tun! Auch den Mitgliedern unseres Bauausschusses möchte ich an dieser Stelle Danke sagen für allen Einsatz, alles Mitdenken in den vielen Sitzungen und darüber hinaus. Aber auch Ihnen allen, die Sie unser Projekt durch Spenden unterstützen, sei herzlich Dankeschön gesagt. Eine Person sei an dieser Stelle namentlich erwähnt und soll für die vielen anderen Spender und Spenderinnen stehen: es ist Winfried Wagner, er hat uns seinen unvergesslichen Auftritt beim Fest für die Mitarbeitenden im November 2018 geschenkt! Vielen, vielen Dank!!!

Wir freuen uns auch weiterhin über jede Spende – ob groß oder klein!

Bärbel Brückner-Walter, für den Kirchengemeinderat

 

 

Los gehts ...

Komm bau ein Haus…"

heißt es in einem Lied. „…pflanz einen Baum, der Schatten wirft, und beschreibe den Himmel, der uns blüht.

Am Freitag, dem 15. Februar war es so weit, auf dem Martin-Luther-Hof wurde Richtfest gefeiert. Die bunten Bänder am Richtbäumchen auf dem Neubau der Stiftung Tragwerk wehten im blauen Frühlingshimmel. Zimmermeister Andreas Jakob sprach den Richtspruch und ließ Bauherren, Architekten und die Bauleute hochleben. Das leere Glas zerschellte hörbar für die zahlreichen Besucher, die sich an der Jakobstraße versammelt hatten. Der Posaunenchor umrahmte die Feier musikalisch. Vertreter von Kirchengemeinde, Stiftung Tragwerk, Stadt Nürtingen und Architekten – sie alle dankten den Handwerkern für die gute Arbeit, für das, was in der kurzen Zeit hier entstanden ist und noch weiter entsteht. Die Arbeiten sind im Zeitplan, fast den ganzen Winter über konnte gearbeitet werden. Alle Redner waren sich einig, mit „Martin-Luther-Hof gemeinsam“ entsteht hier ein Ort der Zusammenarbeit von Kirche und Diakonie, der Begegnung von Kirchengemeinde und Familien, ein Haus auf das wir uns freuen dürfen.

„Lad viele Kinder ein ins Haus … lass sie dort fröhlich tanzen…“ und „Lad viele Alte ein ins Haus … lass sie dort frei erzählen…“ heißt es weiter im Lied. „Dann wird die Freude wachsen, wo der Himmel blüht.“

Möge der Himmel über dem Martin-Luther-Hof blühen!

Ulrike Kudlich

 

Spenden für den Tafelladen willkommen!

Falls sie es noch nicht entdeckt haben: Im Foyer des Martin-Luther-Hofes steht in der Ecke eine grüne Kiste für Ihre Spenden bereit. Wenn Sie den Nürtinger Tafelladen unterstützen wollen, leben Sie bitte entweder haltbare Lebensmittel oder Drogerieartikel o.ä. hinein. Die Kinden - Menschen mit schmalem Geldbeutel - und die Mitarbeitenden des Nürtinger Tafelladens werden es Ihnen danken! Der Inhalt der grünen Kiste wird regeläßig zum Tafelladen gebracht. Im Tafelladen werden ausschließlich gespendete Waren zu besonders günstigen Preisen verkauft.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!